Autor Thema: Datenrettung  (Gelesen 1318 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vitali

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Datenrettung
« am: November 28, 2014, 22:21:04 »
Mal eine Frage in die Runde,

ich hab von einer Bekannten eine Festplatte zur Datensicherung / Datenrettung erhalten.

Folgendes ist passiert:

Notebook ist während es noch eingeschaltet war heruntergefallen. Nach dem Sturz war nur nich ein klacken (von der Festplatte) zu hören. Der Ehemann dachte er kriegt es hin. Er besorgte sich eine gleiche Festplatte und wollte sein Glück mit dem Umbau des Innenlebens versuchen. Das Ergebnis liegt jetzt hier, zwei Festplatten die bereits geöffnet wurden, beide werden von keinem Rechner / Notebook erkannt und klacken nur. Es sind wichtige Bilder drauf (Bilder vom Kind 1-3 Jahre) ohne jegliche Sicherung der Platte! Gibt es hier noch irgendeine Chance an die Bilder dran zu kommen? Hat jemand eine  Erfahrung mit Datenrettungsfirmen?

Die HDD hat folgende Kennzeichnung

Seagate 6.3cm (2.5") 320GB SATA ST9320325AS 5400 8mb

Gruß

Vitali

Offline Hannes

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 689
  • Bewertung der Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #1 am: November 29, 2014, 01:28:13 »
Hi,

klackern klingt nach Headcrash - da dürfte selbst eine getauschte baugleiche Platine, also Elektronik etc. nix nützen. Wenn der Kopf die Spur nicht mehr findet, ist quasi Feierabend...

Was Datenretter in derlei Fällen leisten u. kosten entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich würde meinen, einfach bei diversen Firmen (z.B. Ontrack) eine online-Anfage starten u. Kostenvoranschlag ausmachen.

Grüße, Hannes
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar...

Offline Vitali

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #2 am: November 29, 2014, 01:33:37 »
Hi,

danke für die schnelle Antwort. Es gibt einige Firmen im Internet die sowas anbieten. Ich hab gehoft, dass es vielleicht da Erfahrung oder eine Empfehlung bestimmter Firma gibt.

Lg

Offline Vadder60

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Bewertung der Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #3 am: November 29, 2014, 11:10:53 »
Hallo Vitali,
als Beispiel siehe mal da, Datenrettung Bayern
http://datenrettung-bayern.com/preise

Gruß
Vadder60

Offline Vitali

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #4 am: November 29, 2014, 22:26:55 »
Hallo Vadder60,

vielen Dank für den Tip!
Hab mir die Webseite genau angeschaut und durchgelesen. Hört sich super an, ich werde dort am Montag mal anrufen und mich beraten lassen bzw. das Problem durchsprechen.

Werde dann mein Feedback dazu hier schreiben. Bin echt gespannt ob da noch was zu retten ist und natürlich was der ganze "spass" kosten wird.

LG und noch ein schönes Restwochenende!

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Datenrettung
« Antwort #5 am: November 30, 2014, 13:12:43 »
Zitat
wollte sein Glück mit dem Umbau des Innenlebens versuchen. Das Ergebnis liegt jetzt hier, zwei Festplatten die bereits geöffnet wurden
Herzlichen Glückwunsch - und damit hat er jetzt zwei zerstörte Platten.
l
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Hannes

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 689
  • Bewertung der Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #6 am: Dezember 01, 2014, 00:43:38 »
Jo, so isses, wobei es ja nicht heißen muss, dass bei solchen Aktionen gleich alles inkl. Daten restlos über den Jordan geht - wenn man es denn richtig macht u. der Austausch auch passt (baugleich ist nicht immer funktionierend). Vor allem, vorher gründlich informieren, ob anhand der Symtome sowas überhaupt einen Sinn macht...

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die eine oder andere Firma aufgrund von Manipulation, erschwerten Bedingungen usw. am Datenträger jetzt (zum ohnehin saftigen Preis für die Rettung) zusätzlich Aufschläge verlangt.
Und nochwas: Ich würde nur Firmen beauftragen, die bei negativer Diagnose (also Rettung unmöglich) keine oder wenigstens nur relativ geringe Gebühr verlangen.
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar...

Offline Vitali

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #7 am: Dezember 01, 2014, 06:55:24 »
Hi,

eine Information vorab hat nicht stattgefunden. Sonst hätte er gleich den richtigen Weg gesucht.
Es ist schon total blöd gar keine Datensicherung zu machen, hier in dem Fall sind es ja mind. 3 Jahre. Zumal eine externe Festplatte in der Größe auch nicht die Welt kostet. Aber dann noch so einen dunmen Fehler zu machen und in Eigenregie an der Platte zu experimentieren. Naja, vielleicht bin ich nach dem Telefonat schlauer in welchem Bereich sich die Datenrettung bewegt.

Lg

Offline spidercomputing

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 74
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Kontakt
Re: Datenrettung
« Antwort #8 am: Dezember 01, 2014, 20:52:45 »
Moin,

unter welchem Betriebssystem hast Du versucht, die defekten Platten einzulesen?
make love, not money

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Datenrettung
« Antwort #9 am: Dezember 02, 2014, 18:01:56 »
@Hannes
Die Platine umsetzen kann natürlich unter Umständen funktionieren (wenn man wirklich das gleiche Modell hat).
Ich habe bei "geöffnet" jetzt aber eher daran gedacht, dass der Fuchs versucht hat wirklich die Platten umzubauen.
Den klackern tut ja eigentlich der Arm und wenn jetzt beide klackern....

@spidercomputing
Ist das OS in dem Fall nicht egal?
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Vitali

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #10 am: Dezember 02, 2014, 18:43:05 »
Hi!

@spidercomputing

Ich hab es mit Windows XP / 7 / 8.1 versucht. Die Platte läuft an und dann nur noch klack klack...

@Hannes

Es war das gleiche Modell, jedoch der es gemacht hat, hatte wahrscheinlich zwei linke Hände. Zumindest sehen die Festplatten von außen so aus. Was er genau versucht hat zu wechseln, ist hier ein Rätsel. Werde es noch in Erfahrung bringen.

Hab die Firma Datenrettung-Bayern am Montag angeschrieben, bis jetzt leider keine Rückmeldung - keine Email - kein Anruf- nichts. Bin am Mittwoch ganzen Tag unterwegs und werde mein Glück am Donnerstag telefonisch versuchen.


Offline spidercomputing

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 74
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Kontakt
Re: Datenrettung
« Antwort #11 am: Dezember 11, 2014, 13:36:51 »
Hi!

@spidercomputing

Ich hab es mit Windows XP / 7 / 8.1 versucht. Die Platte läuft an und dann nur noch klack klack...



Nein, das Betriebssystem ist hier nicht egal. Linux geht anders mit der Hardware um. Versuch es mal mit einer Live-CD, z. B. eine Knoppix. Ein Versuch kann nicht schaden.

HTH
make love, not money

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Datenrettung
« Antwort #12 am: Dezember 11, 2014, 22:18:41 »
@Spidercomputing

Da gebe ich dir insofern durchaus recht.
Linux kann in der Regel auch ohne extra Treiber (uralt kernel mal ausgenommen) auch mit dem SATA Controller arbeiten ohne AHCI.
Bei einem Rechner der aber vielleicht nicht in den ersten Stunden von SATA geboren wurde, sollte  aber AHCI eigentlich immer dabei sein. Ab Windows Vista sollte es dann von Seiten des Treibers auch von Haus aus kein Problem geben.
Außerdem lässt Linux wesentlich "Hardware nähere" Operationen zu. Ob jetzt ein einfachen dump/write aus/in allen Bereichen oder auch Befehle an den Controller über hdparm.

Aber, dass bringt ja auch alles nichts, wenn schon die Mechanik im A***** ist (klack, klack).
Auf was will man da noch zugreifen? Bei einem physischen Defekt hat man da keine Chance.

Klackern heißt in der Regel, dass der Controller keine Spur mehr findet. Also die Oberfläche der Platte beschädigt ist oder die Köpfe.
Die Interaktion mit dem OS findet ja erst viel später statt. Deshalb bin ich der Meinung, dass in diesem Fall das Betriebssystem keine Rolle spielt.
 
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Vitali

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Datenrettung
« Antwort #13 am: Dezember 13, 2014, 03:12:09 »
Hallo zusammen,

ich hab die Platten an mein Raspberry Pi angeschlossen, außer das bekannte Problem tut sich nichts. Obwohl da eine Linux Distribution installiert ist (das von Debian GNU/Linux abstammende Raspbian). Mit einer Live CD blieb der Erfolg leider aus.

Mittlerweile hab ich mit zwei Firmen wegen der Datenrettung gesprochen und jedesmal gesagt bekommen das eine Rettung nach den Umbaumaßnahmen wahrscheinlich nicht moglich ist. Jedenfalls ohne das zusenden und analysieren der Platte ist eine Gebührensauskunft nicht moglich.

Im Netz hab ich diverse Auskünfte  zu dem Thema "Kosten" gefunden. (meistens lagen die Preise über 1000,- Euronen! )

LG
« Letzte Änderung: Dezember 14, 2014, 17:40:40 von Vitali »