Autor Thema: Fachkräfte dringend gesucht!  (Gelesen 2965 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nagel79

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 171
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Fachkräfte dringend gesucht!
« am: April 26, 2008, 10:43:12 »
Der Fachkräftemangel hemmt die wirtschaftliche Enticklung des deutschen Mittelstands - so das ernüchterne Ergebnis einer Studie der Haufe Mediengruppe. Da sich der Wettbewerb um Talente noch verschärfen wird, müssen Unternehmen verstärkt auf Alternativen wie die Weiterbildung eigener Mitarbeiter setzen.

70 Prozent der Unternehmen, die zwischen 10 und 500 Mitarbeiter beschäftigen, empfinden den Mangel an geeigenten Personal als Gravierend.


Da frage ich mich wo die ganzen Stellen ausgeschrieben sind?? :?


MfG
Jens

Offline Musikdrama

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 209
  • Bewertung der Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Mein News-Portal
Re: Fachkräfte dringend gesucht! - meine Erfahrungen als Bewerber...
« Antwort #1 am: April 26, 2008, 18:47:28 »
Hallo,

ich denke zum Thema "Fachkräftemangel" muss man zwei grundsätzliche Punkte unterscheiden:

1. In manchen Branchen gibt es tatsächlich einen eklatanten Fachkräftemangel und da sind die Firmen auch so ehrlich und schreiben viele Stellen aus (z. B. Programmierer, Anwendungsentwickler, SAP-Spezialisten).

2. Manche Branchenverbände reden bewusst einen Fachkräftmangel in den Medien herbei, um ihre politischen Ziele durchzudrücken, und zwar: Öffnung des Arbeitsmarktes für ausländische Spezialisten, Herunterdrücken der Löhne auf Mindestlohn-Niveau oder noch weniger, Aufweichung des Kündigungsschutzes, Ausstieg aus Flächentarifverträgen, Reduzierung von Sozialleistungen. Das sind die Leute, denen eine Förderung oder Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter nie in den Sinn kommen würde!

Ich sag mal was zu meinen eigenen Erfahrungen:

Seit 3 Monaten bewerbe ich mich bewusst mit unserem Fernschulzeugnis und 9 Jahren Berufserfahrung als freiberuflicher PC-Techniker (aber leider ohne Firmenerfahrung!) bei verschiedenen Unternehmen. Bei den diversen Internet-Stellenbörsen sind gerade wirklich sehr viele Stellen ausgeschrieben. Man muss nur die richtigen Suchbegriffe eingeben: "PC-Techniker", "IT-Techniker", "Servicetechniker", "IT-Systemelektroniker", "Helpdesk", "Help Desk", "IT-Administrator" usw.

Das Ergebnis nach 50 Bewerbungen:

1. vor allem kleinere Firmen sind sehr interessiert, rufen persönlich an, fragen nach meiner Qualifikation, wollen wissen, was ich gerne machen würde usw.
2. Eine Firma, bei der ich ein Bewerbungsgespräch wegen Krankheit absagen musste, hat mir sofort nach 10 Minuten einen neuen Termin gegeben - sehr flexibel!
3. manche Firmen haben es überhaupt nicht nötig zu reagieren
4. manche schicken schon nach 1-2 Tagen (!) die Bewerbungsunterlagen zurück mit einem Schreiben, worin zu lesen ist: "... nach intensiver und ausführlicher Prüfung Ihrer Unterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen...". Das ist kein Witz!
5. Bei einem Bewerbungsgespräch für eine Helpdesk-Stelle bei einer bekannten Software-Firma bekam ich mitgeteilt, dass alle Mitarbeiter in der Abteilung total überlastet sind, dass die Stimmung schlecht ist, dass mich niemand richtig einarbeiten kann, sondern dass ich mit dem Einstieg alleine klar kommen muss. Neue Mitarbeiter einfach ins kalte Wasser werfen - was soll man dazu sagen???
6. Eine Firma hat vor 3 Monaten mit mir ein telefonisches Bewerbungsgespräch mit mit einem technischen Interview durchgeführt, bei dem ich nach meiner eigenen Meinung durchschnittlich abgeschnitten habe. Nach drei Tagen kam eine völlig unpersönliche Absage-Mail, die aus Textbausteinen zusammengesetzt war und keinerlei Feedback zu meinem Interview enthielt. Auf meine Nachfrage: keine Reaktion. Nach drei Monaten hat die Firma immer noch 16 (!) PC-Techniker-Stellen gleichzeitig ausgeschrieben.

Als Bewerber kann man also alles erleben und wenn man sich auf die Firmen konzentriert, die echtes Interesse haben, dann wirds bestimmt auch irgendwann klappen. Die Idee mit der Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter innerhalb der Firma finde ich sehr gut, aber auf diese intelligente Idee sind leider noch viel zu wenige Chefs gekommen.

Herzliche Grüße

Alex
« Letzte Änderung: April 26, 2008, 18:58:29 von Musikdrama »
Mein News-Portal: www.netvibes.com/musikdrama | Pressemitteilungen IT und TK: www.netvibes.com/itk-presse

Offline Volker

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 222
  • Bewertung der Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #2 am: April 26, 2008, 21:50:26 »
Wenn die Firmen nicht mal langsam von ihren jungen Mitarbeiter wahn, am besten mit 20 Jahre Erfahrung,  herunter kommen sieht es irgendwann böse aus. Die älteren haben sie fast alle vor Jahren rausgeschmissen und in die Arbeitslosigkeit oder zum vorzeitigen Ruhestand geschickt., das rächt sich jetzt.


Habe mir heute mal den regionalen Stellenmarkt in der Zeitung angeschaut, gesucht werden
Elektriker, Elektrotechniker, Ingenieuren, Inbetriebnehmer von SPS Anlagen, Programmierer  usw usw.... 
die Leute die das sind, können sich momentan fast die Stellen aussuchen.

Oft stand früher in der Anzeige, junger Mitarbeiter  gesucht, liest man momentan überhaupt nicht mehr.

 @ Alex,
wie du schon schreibst, haben kleinere Firmen, die neue Mitarbeiter suchen, ein sehr großes Interesse an Bewerbern und bemühen sich, da sie ansonsten wohl irgendwann leer ausgehen.


Schönes Wochenende allen :-)

Volker
Have a lot of fun

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #3 am: April 26, 2008, 22:36:59 »
Nabend, kann euer Aussagen eigentlich alle unterschreiben.

Meiner Meinung nach entsteht der Fachkräftemangel einfach durch die schlechte Bildung und die oft zurückgebliebenen Entscheider.
IT Studium an der Uni ist in der Regel schon veraltet bevor man begonnen hat und Privatschulen nunmal sehr teuer und viele geraten bei den ganzen Bachelor / Master Studiengängen auch schnell unter die Räder, wenn man den Stoff von fünf Jahren in drein lernen soll und nebenbei noch joben um das ganze zu finanzieren. Übrig bleiben dann schnell nur Leute die die Unterstüzung aus dem Elternhaus bekommen, nur qualifiziert es einen auch nicht gleichzeitig.
Anfänger wollen viele Unternehmen aber auch nicht haben, sondern bitte mindestens drei bis fünf Jahre Beruferfahrung.
Wie soll das funktionieren?

Auf der anderen Seite gibt es aber auch wirklich einige Interessierte Unternehmen, auch bei Quereinsteigern.
Schade nur, das auch im IT Bereich mittlerweile bestimmt 50% aller Jobs nur noch Zeitarbeit sind und auch die ewig befristeteten Arbeitsvertäger um dann nach zwei Jahren gegangen zuwerden, damit man sich bloß niemanden fest ins Haus holt, sind nicht unbedingt motivierend für die Mitarbeiter.

Ich glaube zu wenigen Unternehmen ist klar, das glückliche Mittarbeiter auch gerne mal mehr tun als von ihnen erwartet und sich vielleicht auch privat gern weiterbilden, wärend unmotivierte auch nie mehr tun, als von ihnen erwartet.
Ich habe aber auch schon positive Erfahrungen gemacht. zB. einem Monat Schulung vor Arbeitsantritt an den eingesetzten Systemen.

"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #4 am: April 27, 2008, 10:53:28 »
Hallo zusammen,

also ich bekomme seit 7 Jahren vom Arbeitsamt gesagt, dass ich zu alt bin!!! In meinen erlernten Beruf (nicht IT) habe ich über 20 Jahre Berufserfahrung in den verschiedensten Bereichen. Frauen bis 40 Jahre werden sowieso ungern fest eingestellt, ich habe mittlerweile 18 Zeitverträge in meinen Leben unterschrieben.
Da ich ja an einer Uni arbeite, lerne ich viele Studenten kennen. Und dann, wenn sie fertig sind, Jobs? Ganz schlecht. Weil sie nicht mehr die Jüngsten sind und sie keine Berufserfahrung haben. Wo man hinschaut, arbeitslos oder Zeitverträge. Das einzige positive, was ich jetzt so mitbekomme, dass Jugendliche mehr Chancen auf eine Lehrstelle haben, weil mittlerweile die Arbeitgeber aufgewacht sind. Da ihnen ja die Fachkräfte fehlen, weil sie in den letzten Jahren keine ausgebildet haben.

Gruß Susanne
Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline Nagel79

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 171
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #5 am: April 27, 2008, 11:49:21 »
Ja die Managergehälter steigen und steigen und ganz unten wird weiter gekürzt.
z.b. die Gehälter der Metro Manager ist in den letzen 2 Jahren um 60% gestiegen.
Wenn es so weitergeht gibt es nur noch Arm und Reich. Die Mittelschicht fällt weg (amerikanische Verhältnisse). Naja ich will mich darüber nicht weiter aufregen.
Ich selber arbeite zur Zeit in einem Betrieb der sich immer wieder Praktikanten oder Umschüler beschäftigt.
Bevor du dort eine Ausbildungsstelle bekommst musst du mindestens ein halbes Jahr Praktikum gemacht haben, damit du als Azubi auch gleich als volle Arbeitskraft eingesetzt werden kannst.


MfG
Jens

Offline Daywalker

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Bewertung der Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
  • Everybody be cool, you be cool.
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #6 am: April 27, 2008, 22:13:44 »
Hi

Da ist es bei Bosch z.b. auch nicht anders viele Zeitverträge
und keine Volleinstellung. Lehre kann man machen und danach ist man
weg vom Fenster ( so ist es zumindest einem Freund von mir ergangen ).
Und wenn man dann so die Stellenanzeigen liest werden nur Diplom Ingenieure
gesucht da aber mit Festeinstellung. Also wenn man quasi bei Bosch reinkommt,
hast 2 Jahre arbeitet dann wirst gekickt egal ob du gut oder schlecht bist.
Find ich irgendwie scheisse weil der wo was leistet sollte doch normal belohnt werden.
Irgendwie ist es eine ungerechte Welt.

Grüsse Daywalker

Offline megajeck

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 95
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #7 am: Mai 01, 2008, 18:44:00 »
Hallo,

ich kann euren Beiträgen nur zustimmen.
Ich arbeite in einem Betrieb ( Kunststoffbranche) wo sehr viel über Leiharbeiter abgewickelt wird.
Wenn Maschinen stehen,wegen Reparatur oder weil ein anderer Artikel aufgebaut wird ,was meist ein paar Stunden dauert, wird das Personal einfach abbestellt.Ist für den Arbeitgeber natürlich ne feine Sache, keine Personalkosten bei Maschinenstillstand.Aber die Leiharbeiter können einem Leid tun, kriegen so 5-6 € pro Std. ,der Chef der Leiharbeiter kassiert 17-18 € pro Std. von meinem Betrieb.
Oder nehmt das Beispiel Nokia, ist doch ne Schweinerei (Sorry,aber ich hab da heute noch nen dicken Hals) und die kommen auch noch durch mit solchen Sachen.

Du sollst "flexibel sein " bis zum geht nicht mehr, Berufserfahrung ohne Ende haben , natürlich jung sein und das Geld am besten noch mitbringen.
Wann merken die da oben, daß das so nicht läuft.

Muß mich erst mal wieder abregen...

Lg
megajeck


Offline Volker

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 222
  • Bewertung der Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #8 am: Mai 06, 2008, 21:12:57 »
Hallo megajeck,

hoffentlich bald werden sie wohl aufwachen müssen,
alles kann man auch nicht nur mit Leiharbeiter
ausgleichen, die Leasingfirmen suchen auch händeringend Facharbeiter
und Ingenieure.
Viele Ings sind ja auch in den letzten Jahren ins Ausland abgewandert.



gruß
Volker
Have a lot of fun

Offline suny

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 60
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Fachkräfte dringend gesucht!
« Antwort #9 am: Mai 10, 2008, 17:53:51 »
HI
Ja viele Firmen nehmen Leiharbeiter, ist halt günstiger aber die arbeit dauert deswegen auch oft länger ( weiss nicht ob sich das immer für den betrieb rechnet wenn die Termine haben und diese trotz Leiharbeiter nicht halten können )
Wir bei uns in der Firma haben auch manchmal Leiharbeiter für ne Woche wegen baustellen , sehe selbst das ich mit manchen Leiharbeiter langsamer bin weil diese einfach kein bock haben ( was ich verstehen kann bei dem gehalt ) und es gibt andere die sind einem wirklich eine große hilfe ( diese finde ich unterbezahlt) aber Ich habe ja nichts zu sagen .