Autor Thema: welches Linux  (Gelesen 7597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vimpuls

  • Gast
welches Linux
« am: März 09, 2010, 17:49:27 »
Hallo,

seit längerem möchte ich Linux auf meinem Rechner.
Welches Linux ist für Anfänger am besten?

Muss ich als langjähriger Windows nutzer auf etwas verzichten?

Gruß vimpuls

Offline Caveman

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 84
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Zukunft beginnt heute
    • Profil anzeigen
    • Die Zukunft beginnt heute
Antw:welches Linux
« Antwort #1 am: März 09, 2010, 20:05:45 »
hallo,

ich benutze ubuntu 9.10 und muß sagen, bin sehr zufrieden.
Verzichten muß man als User eigentlich auf nix, außer man ist Zocker.
Ich muß sagen, ich arbeite lieber mit Linux, da ist die Programmvielfalt besser und es kostet vor allem nix (gut für einen Schwaben)

Gruß Caveman

Offline PC-Master

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 198
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • PC-Tech-Berlin
Antw:welches Linux
« Antwort #2 am: März 10, 2010, 11:54:34 »
Hei vimpuls, also ich hatte mal openSUSE kannste hier haben http://de.opensuse.org/Willkommen_auf_openSUSE.org für Anfänger denke mal ganz ok, oder schaue mal hier wenn du mal probieren möchtes, Knoppix Live http://www.knoppix.org/....gruß


Offline Caveman

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 84
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Zukunft beginnt heute
    • Profil anzeigen
    • Die Zukunft beginnt heute
Antw:welches Linux
« Antwort #3 am: März 10, 2010, 14:12:20 »
hallo,

OpenSuse ist schon nicht schlecht und was Knoppix angeht, etwas unübersichtlich.
Für nen Neubeginner ist das Ubuntu vermutlich die beste Wahl.
Einfach zu Installieren uns sehr einfach zu handhaben.
Einfach mal unter www.Ubuntuusers.de anschauen, besser geht es kaum, da es ja auf Debian basiert.

Grüße Caveman

Offline Raik

  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 331
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Shop@
Antw:welches Linux
« Antwort #4 am: März 12, 2010, 10:16:52 »
Hallo,

Ich nutze Ubuntu und bin sehr zufrieden. ist auvh was für einsteiger


MFG Raik

Offline Musikdrama

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 209
  • Bewertung der Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Mein News-Portal
Antw:welches Linux
« Antwort #5 am: März 13, 2010, 14:39:04 »
Hallo,

Ubuntu ist für Einsteiger auf aktueller Hardware tatsächlich eine der besten Distributionen. Allerdings gibt es eine Variante davon, die im Gegensatz zu Ubuntu noch Codecs für verschlüsselte DVDs, MP3 oder DivX, proprietäre Treiber sowie Plugins wie Adobe Flash und Sun Java mitbringt:

Linux Mint
http://linuxmint.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Linux_Mint

Für ältere Rechner ist Damn Small Linux eine gute Option (nur 50 MB!):

http://www.damnsmalllinux.org/index_de.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Damn_Small_Linux

Viele Grüße

Alex
Mein News-Portal: www.netvibes.com/musikdrama | Pressemitteilungen IT und TK: www.netvibes.com/itk-presse

Offline mucki

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 90
  • Bewertung der Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #6 am: März 16, 2010, 10:07:07 »
Hallo,

ich habe auch Ubuntu (8.04 LTS) auf meinem Desktop (Debian auf dem Server).
Nächsten Monat erscheint Ubuntu 10.04 LTS (Lucid Lynx), Installtionsmedium
ist z.B. im nächsten Ubuntu-Magazin. LTS steht für "Long Term Support", d.h.
drei Jahre wird die Distribution gepflegt.

Gruß Stefan

Offline Perry

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 60
  • Bewertung der Beiträge: -2
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #7 am: September 13, 2010, 11:54:25 »
Hallo

Wenn ich mir das Ubuntu installiere, habe ich dann keine Probleme mit meiner Hardwar, z.b. W-Lan karte?? Ich meine Treiber probleme....??

MfG

Offline Dekadenz

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 108
  • Bewertung der Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #8 am: Oktober 07, 2010, 03:06:14 »
In der Regel nicht, was Treiber Erkennung angeht sollte sich MS von Linux ein großes Stück abschneiden! Sollte es aber doch mal dazu kommen das etwas in der Liste fehlt sollte dir Google ganz schnell weiterhelfen können  :-)

Allerdings, würde ich Anfängern kubuntu Empfehlen, da kde eine Windows ähnlichere Umgebung liefert als gnome. Die meisten empfinden den Umstieg zu Linux wesentlich leichter wenn sie vertraute Formen und Muster wiedererkennen.

Zum Thema was dir bei Linux fehlen wird, wenn du viel mit Grafik Programmen arbeitest, wirst du Linux hassen. Wenn du gerne neuere Spiele spielst, solltest du erst recht die Finger von Linux lassen. Wenn du gerne mit neuer Software rumexperimentierst, hast du ein Problem unter Linux, es kommt zwar immer mal wieder was neues raus, aber unter Windows gibt es halt einfach mehr  :-(

Ansonsten: Surfen, Chaten, Textverarbeitung, Programmieren, Serveradministration sind so die Bereiche unter Linux die man wirklich nutzen kann die auch besser sind als unter Windows.

Offline Pharao2008

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 66
  • Bewertung der Beiträge: -2
    • Profil anzeigen
    • Tausch und Handelsbörse
Antw:welches Linux
« Antwort #9 am: Oktober 07, 2010, 09:30:50 »
Mit knoppix  http://www.knoppix.org/  kannst Du Dir eine Boot CD machen,womit Du ein System wieder bearbeiten kannst,wenn Windows nicht mehr will :-)

Offline Schlumpf

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 188
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #10 am: Oktober 07, 2010, 15:14:03 »
Xubuntu ist m.W. prinzipiell dasselbe wie Ubuntu, lediglich die Benutzeroberfläche gefällt mir besser.

Offline mucki

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 90
  • Bewertung der Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #11 am: Oktober 07, 2010, 19:43:39 »
@Dekadenz

Was haßt Du an Grafik(software)  unter Linux?
Ich benutze Gimp, Inkscpe ist auch nicht schlecht.
Sogar OCR funktioniert jetzt recht brauchbar.

Gruß Mucki

Offline Dekadenz

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 108
  • Bewertung der Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #12 am: Oktober 08, 2010, 00:00:23 »
@Dekadenz

Was haßt Du an Grafik(software)  unter Linux?
Ich benutze Gimp, Inkscpe ist auch nicht schlecht.
Sogar OCR funktioniert jetzt recht brauchbar.

Gruß Mucki

Ich habe nur den Gimp, allerdings finde ich Adobe Photoshop wesentlich besser, obwohl jeder sagt das Gimp und Photoshop im Grunde das selbe sind, empfinde ich Photoshop als besser. Ein Pendant zu Corel fehlt allerdings gänzlich und an einer brauchbaren 3D Animationssoftware wie z.B. 3ds max oder Cinema4D ist garnicht zu denken unter Linux.
Bei beiden Programmen kann man wine übrigens vergessen.

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Antw:welches Linux
« Antwort #13 am: Oktober 11, 2010, 10:26:06 »
Wenn man sich die Ergebnisse mal so anschaut, hat Linux aber doch recht schöne 3D Animationswerkzeuge.
Beispiel Sintel wurde mit Blender 3D gemacht.
Man bedenke, das haben nur zehn Leute oder so gemacht und kein riesen Team .
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Pharao2008

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 66
  • Bewertung der Beiträge: -2
    • Profil anzeigen
    • Tausch und Handelsbörse
Antw:welches Linux
« Antwort #14 am: Oktober 11, 2010, 10:47:42 »
Wenn man sich die Ergebnisse mal so anschaut, hat Linux aber doch recht schöne 3D Animationswerkzeuge.
Beispiel Sintel wurde mit Blender 3D gemacht.
Man bedenke, das haben nur zehn Leute oder so gemacht und kein riesen Team .

Was ist das nun genau?
Entschuldige die Frage aber das ist mir nicht bekannt.

Offline Julia22

  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 391
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #15 am: Oktober 11, 2010, 23:40:20 »
Ich würde sagen Debian

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Antw:welches Linux
« Antwort #16 am: Oktober 12, 2010, 00:32:29 »
@ Pharao2008

Meine Antwort bezog sich auf den Kommentar von "Dekadenz"
Zitat
an einer brauchbaren 3D Animationssoftware wie z.B. 3ds max oder Cinema4D ist garnicht zu denken unter Linux

Ich wollte nur darauf hinweisen, das es scheinbar durchaus ordentliche 3D Werkzeuge unter Linux gibt wie zB. blender. Damit wurden schon einige ganz gute Filme gemacht und als letztes der Kurzfilm Sintel.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Dekadenz

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 108
  • Bewertung der Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #17 am: Oktober 12, 2010, 10:28:56 »
Nunja, das Programm Blender war mir bis jetzt noch nicht bekannt. Scheint halt hätte Linux im Grafik Bereich doch erhebliche Fortschritte gemacht  :-)

Jetzt würde nurnoch der Game Support fehlen und es gäbe für niemanden mehr einen Grund Windows zu benutzen  :-)

Ich würde sagen Debian

Debian gibt es in vielen Distributionen und das pure, originale Debian würde ich keinem Einsteiger empfehlen, da Debian ansich noch immer recht konservativ ist und man doch einiges an Wissen braucht um sich seinen Arbeitsplatz einzurichten. Anders als bei Ubuntu gibt es bei Debian leider kein blinkendes Icon welches die wichtigsten Kernel Updates automatisch runter lädt.
Da muss man sich in der Shell mit apt-get install selber helfen und ich bezweifle das ein Einsteiger damit zurecht kommt.

Offline Vadder60

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Bewertung der Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #18 am: Oktober 12, 2010, 13:48:19 »
DA ist kommt doch einmal mehr die Überheblichkeit von einem "Weber Schüler"
zum Durchbruch. Man sollte die Fähigkeiten von nicht "Techniker" einfach nicht
Unterschätzen. Natürlich gibt es überall "Anfänger" und sie kommen sehr gut mit
den Neuerungen der Betriebsystem zurecht. Wenn es Schwierigkeiten macht,
kann man immer noch nachfragen oder Googeln.

Gruß
Vadder60 

Offline Julia22

  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 391
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #19 am: Oktober 12, 2010, 21:39:48 »
Debian gibt es in vielen Distributionen und das pure, originale Debian würde ich keinem Einsteiger empfehlen, da Debian ansich noch immer recht konservativ ist und man doch einiges an Wissen braucht um sich seinen Arbeitsplatz einzurichten.

Na ja sind auch Leute die können nicht mit Windows umgehen. meine Meinung nach,  für jeden Computertechniker sollte das kein Problem sein…...
PS. Was machst du, wenn du zu Kunden kommst und er auf seinem Computer  Debian laufen hat?

Offline Dekadenz

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 108
  • Bewertung der Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #20 am: Oktober 13, 2010, 00:41:07 »
Na ja sind auch Leute die können nicht mit Windows umgehen. meine Meinung nach,  für jeden Computertechniker sollte das kein Problem sein…...
PS. Was machst du, wenn du zu Kunden kommst und er auf seinem Computer  Debian laufen hat?

Ich habe kein Problem mit Debian.
Wenn allerdings mein Kunde Windows drauf hat und zu Linux wechseln will, würde ich ihm nicht Debian empfehlen! Ich würde ihm etwas empfehlen womit er von Anfang an gut zurecht kommt und über dem er sich auch weiterbilden kann.
Das hat auch recht wenig mit Überheblichkeit zutun, sondern viel mehr damit meinen Gegenüber nicht unnötig zu Quälen / zu Überfordern am Anfang.
Und es ist eine Qual, wenn man noch nie was mit Linux zutun hatte und dann vor einen Brocken wie Debian gesetzt wird.
Wozu denn, wenn es auch einfacher geht ?

Offline Julia22

  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 391
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #21 am: Oktober 13, 2010, 09:20:45 »
@ Dekadenz
Ist nicht besser sofort mit Debian anfangen? Lehren muss man so wie so? wer Debian kennt,  kann mit allen Linux arbeiten Für die Kunden vielleicht ist besser ubuntu aber nicht immer,  das hängt von dem Kunde,  aber nicht  für zukünftiger Computertechniker
PS. Ich habe auch angefangen mit Ubuntu, aber das war ein Fehler. Mich hat damals Baldrian für Debian überredet dafür bin ich ihm sehr dankbar.

Offline Julia22

  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 391
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #22 am: Oktober 14, 2010, 14:05:19 »
Ich habe nur den Gimp, allerdings finde ich Adobe Photoshop wesentlich besser, obwohl jeder sagt das Gimp und Photoshop im Grunde das selbe sind, empfinde ich Photoshop als besser. Ein Pendant zu Corel fehlt allerdings gänzlich und an einer brauchbaren 3D Animationssoftware wie z.B. 3ds max oder Cinema4D ist garnicht zu denken unter Linux.
Bei beiden Programmen kann man wine übrigens vergessen.
Mann darf nicht vergessen, dass normale Leute Programme für Linux schreiben. Es ist umsonst & das kann jeder beliebige Mensch machen. Linux Programme kosten Garnichts. Bei Windows, werden die Programmierer sehr gut bezahlt, da dies nicht kostenfrei ist. Gute Programme für Windows kosten schon ein paar hundert Euro......

Offline Dekadenz

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 108
  • Bewertung der Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #23 am: Oktober 20, 2010, 06:25:04 »
Ich habe mit Debian angefangen, zu einer Zeit als es das Internet nur via 56k gab. Ich hatte keine Ahnung von Linux und mochte es überhaupt nicht.

Erst nach ein paar Jahren und zich Büchern über das Mysterium Linux habe ich wirklich gelernt damit umzugehen und gebe dir natürlich Recht das Debian das beste Linux OS ist das es überhaupt gibt. Natürlich gebe ich dir auch damit Recht das jeder der sich Computerfachmann nennen will, den Umgang mit diesem Betriebssystem beherrschen muss!

Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung das egal ob Student, Kind, Kunde, Administrator oder was auch immer, seinen ersten Kontakt mit Linux unter einem freundlichereren Umfeld machen sollte als mit Debian. Ubuntu bietet die selben Funktionen wie Debian (da Ubuntu ja letztendlich auch auf Debian basiert) nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied das man unter Ubuntu auch ein grafisches Administrationsinterface hat mit dem man arbeiten kann, da man beim ersten Kontakt wohl kaum weiß was man in die shell reinhacken muss damit es "läuft".

Dieses "Ins kalte Wasser werfen und gucken ob er schwimmt" ist eine ziemlich blöde Methode wie ich finde.

Offline mucki

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 90
  • Bewertung der Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:welches Linux
« Antwort #24 am: Oktober 21, 2010, 18:45:08 »
wer als "Computerfachmann" mit Linux klarkommen will, muß vor allem die "Kommandozeile" beherrschen. Die Distribution ist da eher Nebensache. Besonders wenn man nicht selbst vor der Kiste sitzt (Fernwartung), ist die Shell schell und effizent und meist auch ohne Alternative. Wenn ich das mit einer grafischen Terminalemulation  unter Windows (Citrix) vergeiche, weiß ich daß ich nicht tauschen möchte :wink:  Fällt mir gerade eo ein, da ich mich heute wieder unter "Windows" habe bedienen lassen (hängendes Excel). Viel Spaß noch mit Linux!

Gruss Mucki