Autor Thema: Wechsel zu Linux  (Gelesen 9723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #25 am: April 02, 2008, 19:28:27 »
Zitat
auch wenn Knoppix eine Live-CD ist kann man es "richtig" auf der Festplatte installieren.

Nach dem Hochfahren (von CD aus) wird die Konsole geöffnet und gibt dort nach der Eingabeaufforderung "SUDO SU" ein. Der Anwender bekommt hiermit dann die erforderlichen Rootrechte um anschließend die Installation mit "KNOPPIX-INSTALLER" zu starten.

Das ist richtig, nur werden bei einer Live-CD so einige Mechanismen genutzt, die bei einem installierten System überflüssig sind. Man wird sie aber manchmal nicht so leicht los und sie verlangsamen das System.
Ausserdem bietet Knoppix kein eigenes Paket- und Updatesystem. Ansich ist Knoppix ein Debian Sid, aber mit einem Update aus Sid kann sich der Neueinsteiger ganz schnell alles kaputt machen, denn dies ist der unsatble Zweig von Debian.

Deshalb würde ich Knoppix nicht unbeding für eine Installation empfehlen,  auch wenn es natürlich ansich möglich ist.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline DocBone

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 137
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #26 am: April 02, 2008, 20:19:02 »
Also ich hab Kubuntu (Ubunto 7.04). Leider will meine NVIDIA GeForce 8400 GS nich so richtig...... die eingebauten Treiber für NVidia wollen gar nich, da muss ich den X-Server wieder zurückkonfigurieren, und über Envy gehts nur 1 mal danach ist hier auch Schluss..... oder könnte es daran liegen das ich nach Envy Gnome installiert hab??
Ich bin geboren um regeln
Ich bin gekommen um zu fixen
Ich bin der Herscher über die Netze
Ich bin das Alpha und das Omega
Ich bin das Auge das Alles sieht
Ich bin hart, ich bin unerbittlich, ich bin fies

Ich bin der Admin

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #27 am: April 02, 2008, 20:38:54 »
Hallo, was ist Envy?


Ansonsten. Es gibt zwei Treiber für Nvidia Grafikkarten unter Linux.

Einmal den freien nv Treiber, welcher auch sicherlich bei Kubuntu dabei ist. Unterstützt wird die 8400 seit März 07 von diesem Treiber. Es kann also sein, das Kubuntu 7.04 (also vom April) hier noch einen älteren Treiber verwendet. Ein Update könnte hier helfen.

Der zweite Treiber ist der proprietäre von Nvidia.
Der nvidia Treiber unterstützt mit Sicherheit deine Karte, kann aber aus rechtlichen Gründen in der Regel nicht gleich zusammen mit einer Linux Distribution ausgeliefert werden. Du kannst ihn aber von der Nvidia Homepage einfach herunter laden.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline DocBone

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 137
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #28 am: April 02, 2008, 20:42:15 »
Also den Treiber Nvidia-glx-new hab ich über apt-get geupdated. Danach war der Treiber immer noch im Vesa Modus.

Envy is ein automatisches Installationsprotokoll für den NVidia Treiber
Ich bin geboren um regeln
Ich bin gekommen um zu fixen
Ich bin der Herscher über die Netze
Ich bin das Alpha und das Omega
Ich bin das Auge das Alles sieht
Ich bin hart, ich bin unerbittlich, ich bin fies

Ich bin der Admin

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #29 am: April 02, 2008, 21:00:48 »
Ist der Treiber denn in der xorg.conf auf "nvidia" gestellt?

Wenn ja und du trotzdem wieder bei vesa landest (fallback), dann poste mal  /var/log/Xorg.0.log oder besser als Datei anhängen, weil es sonst sehr lang wird. Dann kann ich dir vielleicht sagen, wo das Problem liegt.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Odie

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 119
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #30 am: April 02, 2008, 21:48:48 »
Hallo Baldrian,

Zitat
auch wenn Knoppix eine Live-CD ist kann man es "richtig" auf der Festplatte installieren.

Nach dem Hochfahren (von CD aus) wird die Konsole geöffnet und gibt dort nach der Eingabeaufforderung "SUDO SU" ein. Der Anwender bekommt hiermit dann die erforderlichen Rootrechte um anschließend die Installation mit "KNOPPIX-INSTALLER" zu starten.

Das ist richtig, nur werden bei einer Live-CD so einige Mechanismen genutzt, die bei einem installierten System überflüssig sind. Man wird sie aber manchmal nicht so leicht los und sie verlangsamen das System.
Ausserdem bietet Knoppix kein eigenes Paket- und Updatesystem. Ansich ist Knoppix ein Debian Sid, aber mit einem Update aus Sid kann sich der Neueinsteiger ganz schnell alles kaputt machen, denn dies ist der unsatble Zweig von Debian.

Deshalb würde ich Knoppix nicht unbeding für eine Installation empfehlen,  auch wenn es natürlich ansich möglich ist.

und ich dachte immer bzw. habe mal irgendwo gelesen das es sich bei Knoppix um eine stabile "Debian-Version" handelt - so kann man sich irren.  :-(  Dank dir und Wikipedia ("http://de.wikipedia.org/wiki/Knoppix") bin ich nun eines besseren belehrt worden.  :-) Bislang habe ich Knoppix immer eingesetzt um zu sehen ob die eingesetzte Hardware in irgendeiner Form erkannt wird bzw. habe Knoppix installiert um zu sehen ob der Rechner ohne Probleme von der Festplatte hochfährt.

Mal was anderes es wird immer von Ubuntu geschrieben was hältst du eigentlichen von OpenSuse (ehemals SuseLinux) ?

Gruß
Odie

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #31 am: April 02, 2008, 22:03:25 »
Hallo

Also ich hab Kubuntu (Ubunto 7.04)... das ich nach Envy Gnome installiert hab??
Man kann unter Kubuntu Gnome installieren? Kann man da zwischen den beiden Desktops hin und herklicken?
Gehts auch umgekehrt? Also unter Ubuntu KDE installieren?

Gruß Susanne
Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline DocBone

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 137
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #32 am: April 02, 2008, 23:00:02 »
@Baldrian:

Ich werd das mal machen, danke für den Tip

@Susanne:

Ja man kann mehrere Oberflächen installieren, man muss beim Login nur auswählen mit welcher Oberfläche man arbeiten will
Ich bin geboren um regeln
Ich bin gekommen um zu fixen
Ich bin der Herscher über die Netze
Ich bin das Alpha und das Omega
Ich bin das Auge das Alles sieht
Ich bin hart, ich bin unerbittlich, ich bin fies

Ich bin der Admin

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #33 am: April 03, 2008, 17:56:39 »
@ Odie
Zitat
Mal was anderes es wird immer von Ubuntu geschrieben was hältst du eigentlichen von OpenSuse (ehemals SuseLinux) ?

Ist auch ok. Mein erstes Linux war damals auch SuSE. Letztendlich ist es meistens eine Geschmackssache. Ubuntu und Suse richten sich vom Aufbau auch mehr an Einsteiger und Umsteiger. So versuchen beide Solche Dinge wie Gerätemanager und co. bereitzustellen, wie man es auch von Windows her kennt.
Ob Suse oder Ubuntu, gehüpft wie gesprungen. Eine Frage des Geschmacks.
Direkt Empfehlungen aussprechen ist immer so eine Sache. Jeder hat ja so seine lieblings Distribution. Ich selbst bin zB. bei CRUX mit im Team und betreue dort auch die 64Bit Edition. Empfehlen... naja, CRUX richtet sich wirklich an recht erfahrene Linuxer. 
Wirklich empfehlenswehrt sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Benutzer finde ich eigentlich nach wie vor Debian. Allerdings muss man sich bei Debian mehr mit der Funktionsweise von Linux vertraut machen, weil es dort viele Windows-ähnliche Helferlein wie bei Ubuntu oder auch Suse nicht gibt. (Ubuntu basiert auf Debian)


@ Susanne

Ja, die Frage wurde ja schon beantwortet. KDE kannst du auch unter Ubuntu nutzen genauso wie auch XFCE.
Ansich stehen all diese Desktops bei so ziemlich jeder Distribution zur verfügung. Ubuntu ist halt bloß Namentlich in die verschiedenen Desktops als StandartDesktop (was also von Haus aus installiert wird) gesplittet. Deshalb Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu usw. . Das Ubuntu Repository, ist aber für alle das gleiche.

Und für dich gleich für die Shell:
# apt-get install kde
würde dir KDE komplett installieren.
# apt-get install kde-core
würde nur die KDE Grundpakete installieren und du könntest dann von Hand noch entscheiden was du gerne für Anwendungen dazu hättest.
Und damit du auch deutsche Sprachunterstützung bekommst:
# apt-get install kde-i18n-de

Wie auch schon gesagt wurde. Beim Anmeldebildschirm unter "Session" kann man den Desktop bzw. Windowmanager auswählen den man gerne nutzen möchte.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #34 am: April 04, 2008, 18:02:30 »
Hi Baldrian,

Zitat
# apt-get install kde-core
würde nur die KDE Grundpakete installieren und du könntest dann von Hand noch entscheiden was du gerne für Anwendungen dazu hättest.
Und damit du auch deutsche Sprachunterstützung bekommst:
# apt-get install kde-i18n-de
habe ich gemacht, ich kann jetzt auch zwischen Gnome und KDE wechseln, aber irgendwie ist die Schriftgröße auf KDE so mini, dass ich das echt nicht lesen kann. Habe es nur geschafft, die Fensterschriftgrößen von 10 auf 26! zu ändern. Jetzt sehe ich wenigstens, welches Programm ich öffne. Aber innerhalb des Programms, zB. um mein WLan-Stick zu konfigurieren, kann ich echt nichts lesen. Vermutlich fehlt da irgendein Paket oder?
Ansonsten finde ich es schick, dass er alle meine unter Gnome installierten Programme mit rüberzieht.

Ach ja, Baldrian, kannst du mir bitte einen Befehl aufschreiben, der meinen Linux-Rechner für eine Woche nicht starten lässt.  :-D
Muss echt mal wieder mehr fürs Studium machen, konnte zwar heute wieder eine Frage zum LB14 lösen, trotzdem habe ich noch 280 Seiten Begleitheft 5 vor mir, und das schaffe ich nicht, wenn ich nebenbei Linux kennenlerne, mein neues Linuxbuch lese und all die anderen Sachen mache. Und irgendwann will auch ich mit dem Studium fertig werden.

Gruß Susanne

Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #35 am: April 04, 2008, 18:47:32 »
Zitat
aber irgendwie ist die Schriftgröße auf KDE so mini, dass ich das echt nicht lesen kann. Habe es nur geschafft, die Fensterschriftgrößen von 10 auf 26! zu ändern. Jetzt sehe ich wenigstens, welches Programm ich öffne. Aber innerhalb des Programms, zB. um mein WLan-Stick zu konfigurieren, kann ich echt nichts lesen. Vermutlich fehlt da irgendein Paket oder?

Ja in der Tat etwas merkwürdig. Ich nutze Schrift größe 9 und alles ist sehr gut sichtbar, also wenn du nicht extrem kurzsichtig bist ....   :wink:
Der Pfad um die Schriften anzupassen wäre sonst folgender:
K - Kontrollzentrum - Erscheinungsbild - Schriftarten - "Alle Schriften anpassen" (knopf rechts in der Mitte)
Kann aber wirklich sein, das da noch ein Paket fehlt. Müsste ich aber wenn selbst mal nachschlagen, weil ich keine Ubuntu hab.

Zitat
Ach ja, Baldrian, kannst du mir bitte einen Befehl aufschreiben, der meinen Linux-Rechner für eine Woche nicht starten lässt.  grin

Kannst du haben  :-D
# echo "if [ \$(date +%Y%m%d) -lt 20080411 ] ; then echo shutdown -h now ; fi" > /etc/init.d/00-OFF & chmod +x /etc/init.d/00-OFF

Bitte nicht ausprobieren, ansonsten musst du wirklich bis nächsten Freitag warten.
Oder du hast die Woche zeit und musst mir dann nächsten Freitag erklären wie der Befehl funktioniert. Das wäre doch auch mal eine schöne Hausaufgabe  :-D

"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline DocBone

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 137
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #36 am: April 04, 2008, 18:49:35 »
Was für ein lustiger Befehlsstring!!!! ich glaub den versuch ich mal auf dem Laptop meiner Freundin  :evil: :evil:
Ich bin geboren um regeln
Ich bin gekommen um zu fixen
Ich bin der Herscher über die Netze
Ich bin das Alpha und das Omega
Ich bin das Auge das Alles sieht
Ich bin hart, ich bin unerbittlich, ich bin fies

Ich bin der Admin

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #37 am: April 04, 2008, 20:03:10 »
Wäre aber noch ein kleiner Schönheitsfehler drinn.
Vorher war es ja fix auf den 11. Eingestellt. So würde Befehl egal wann, immer für die nächste Woche greifen.
# echo "if [ \$(date +%Y%m%d) -lt $(( $(date +%Y%m%d)+7 )) ] ; then echo shutdown -h now ; fi" > /etc/init.d/00-OFF & chmod +x /etc/init.d/00-OFF
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #38 am: April 04, 2008, 21:00:58 »
Hi Baldrian,

danke für
Zitat
# echo "if [ \$(date +%Y%m%d) -lt 20080411 ] ; then echo shutdown -h now ; fi" > /etc/init.d/00-OFF & chmod +x /etc/init.d/00-OFF
Mach ich aber doch lieber nicht  :-D , mein schöner Linux-Rechner muß doch an sein  :lol:
Zitat
K - Kontrollzentrum - Erscheinungsbild - Schriftarten - "Alle Schriften anpassen" (knopf rechts in der Mitte)
genau das musste ich ja machen, von 10 auf 24, damit ich überhaupt was lesen kann.
Zitat
also wenn du nicht extrem kurzsichtig bist ....   wink
Ich bin zwar kurzsichtig, trage deswegen aber eine Brille. Unter Gnome ist ja auch 10 eingestellt, und ich habe keine Probleme.
Komisch ist das die Umstellung von 10 auf 24 nur in einigen Programmen funktioniert. zB. Konqueror, Einrichten-Kontrollmodul... Absolut nichts sehe ich bei zB. Terminal, SynapticPaketverwaltung, Gimp, Netzwerkeinstellungen...
Hätte dir gerne mal ein Screenshot angehängt, aber irgendwie will auch die Drucktaste nicht  :?

Gruß Susanne
Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #39 am: April 05, 2008, 11:11:28 »
Hi Baldrian,

habe mir Ksnapshot installiert, und kann dir jetzt meinen KDE Desktop zeigen. Du siehst, ich habe Größe 20 eingestellt, und dieses Programm kann man auch lesen. Aber Gimp oder Synaptic ist echt nicht lesbar. Wird auch nicht größer, wenn ich 30 einstelle.
Hätte ich vielleicht statt kde-core lieber kde-base installieren sollen?
Frage über den „lustigen Befehlsstring“: Ist die Datei 00.OFF mit der boot.ini von Win gleichzusetzen? Könnte ich den Computer überlisten, indem ich im Bios das Datum auf 12.04. setze? Und dann am 12.4. das Datum im Bios wieder richtig stelle!

Gruß Susanne
Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #40 am: April 05, 2008, 21:16:38 »
Die Schrift ändert sich bei Gimp und Synaptic nicht, weil das GTK Anwendungen sind (KDE = QT).
Aber die Darstellung sollte eigentlich ja schon von Haus aus passen. Auch bei KDE sollte man keine Schreiftgröße von 20 verwenden müssen.
Warscheinlich mit KDE eine falche Schriftgröße (dpi).
Kann auch sein das noch was an Paketen fehlt. Installier nochmal folgendes und meld dich danach einmal ab und wieder an.
# apt-get install kubuntu-desktop

Zitat
Frage über den „lustigen Befehlsstring“: Ist die Datei 00.OFF mit der boot.ini von Win gleichzusetzen? Könnte ich den Computer überlisten, indem ich im Bios das Datum auf 12.04. setze? Und dann am 12.4. das Datum im Bios wieder richtig stelle!

Nein, die Datei 00-OFF gibt es so nicht. Die würde erst durch den Befehl erzeugt.
In dem Verzeichnis /etc/init.d befinden sich aber Skripte, die beim start des Systems abgearbeitet werden sollen. Dabei dienen Nummern für die Reinfolge, wobei die auch doppelt vergeben werden dürfen. 00 am anfang gibt also an, das das ganze möglichst früh ausgeführt werden soll.

Das mit dem BIOS ist ne gute Frage. Vermutlich würde es klappen.
Das Script das durch den Befehl erzeugt wird (00-OFF). Schaut eigentlich  nur ob das Datum vor dem 11. liegt (bzw. sieben Tage in die Zukunft nach dem der Befehl aufgerufen wurde) und wenn ja, fährt es den Computer wieder runter.

Muss gestehen, ich hab es selbst nicht probiert sondern nur kurz so hier geschrieben.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #41 am: April 06, 2008, 13:26:44 »
Hi Baldrian,

mit install kubuntu-desktop kann ich jetzt auch mit Schriftgröße 9 die Programme sehr gut lesen.
Danke dir, auch für die Erklärung des Befehls. Müsste man echt mal versuchen ….ob man dann auch über das BIOS den Befehl austricksen kann. Wäre echt interessant. Vielleicht probiert ihn jemand mal aus. Man könnte ja auch aus 7 Tagen nur 1 Tag machen.
Also, DocBone, ran an den Laptop deiner Freundin…. :-D Und dann viel Spaß mit deiner Freundin  :-D

Gruß Susanne

Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline megajeck

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 95
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #42 am: April 17, 2008, 05:38:24 »
Hallo zusammen,
hab Suse Linux unter Virtual Box mal ausprobiert und find es eigentlich ganz gut,
so gut das ich es gern auf einer zweiten Festplatte "richtig" installieren möchte.
Hab da nur ein Problem. Wo finde ich die passenden Treiber für den Chipsatz und die onboard Komponenten Lan und Sound? Habe schon mal was gegoogelt,leider nichts passendes gefunden.Außerdem sitzt mir LB 12 im Nacken, zeitmäßig gesehen. Hat einer von Euch ´nen Tipp, wo ich was finden könnte?
Danke im vorraus

Viel Grüße
megajeck

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #43 am: April 17, 2008, 07:43:08 »
Bei Linux muss man in den meisten fällen keine seperraten Treiber installieren. Was für Hardware hast du denn? Wenn das nicht zu exotisch ist, läufts out of the box.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline Susanne

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
  • Bewertung der Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #44 am: April 19, 2008, 16:33:58 »
Hallo,

beim Stöbern im Netz ist mir folgende Software über den Weg gelaufen:
http://www.chip.de/news/andLinux-Windows-und-Linux-verschmelzen_31503101.html
nachdem es auch eine beta ist, wollte ich euch mal fragen, ob ihr das kennt und schon ausprobiert habt.
Vermutlich wird da die Linux-Sicherheit einen vorgegaukelt, kann aber keine sein, weil ja Win auch läuft.

Gruß Susanne
Carpe diem, denn es könnte der letzte sein, an dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #45 am: April 19, 2008, 18:14:46 »
Es ist so, KDE soll es mit der Version 4.1 (aktuell 4.0.3) auch für Windows geben. Für OSX ist es für einen späteren Zeitpunkt wohl auch geplant. Mit Sicherheit hat das aber ansich nichts zu tun. Die Sicherheit von Linux greift eher in tieferen Schichten und wenn man eher sowas wie die Shell und solche Apps für Windwoss sucht, ist cygwin mit sicherheit die beste Adresse.
Linux und Winddows verschmelzen ist auch nicht wirklich genau beschrieben. KDE 4 ist einfach Platformunabhängig geschrieben, so das es sich als solches auf jedes Betriebsystem portieren lässt. Ähnlich wie es OOo und Firefox für diverse Systeme gibt, ist es mit KDE auch, nur das KDE halt eine Komplette Desktopumgebung ist und nicht nur eine einzelne Anwendung.
« Letzte Änderung: April 19, 2008, 18:16:40 von Baldrian »
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

Offline megajeck

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 95
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #46 am: April 24, 2008, 15:36:19 »
Hallo Baldrian,
sorry das ich mich solange nicht gemeldet habe, hatte Streß. Hab mal nachgesehen. Mainboard ist Albatron Px 915 P- 2V. Die passenden Win Treiber für Sound ist Realtek ALC655 codec und Lan ist Realtek 10/100 Mbps & Gbit LAN.Meinst du das das ohne Treiber für Linux geht?

Vielen Dank für deine Hilfe
Lg
megajeck

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Re: Wechsel zu Linux
« Antwort #47 am: April 25, 2008, 21:27:34 »
Ja, das sollte problemlos laufen.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."