Autor Thema: Volle NTFS Unterstützung für Linux, BSD, Beos ....  (Gelesen 1096 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baldrian

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Bewertung der Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • ecarux.de
Volle NTFS Unterstützung für Linux, BSD, Beos ....
« am: Februar 23, 2007, 15:54:37 »
Tada.. endlich gibt es unter Linux (auch BSD, Beos usw. ) eine volle Unterstützung des Microsoft Windows NTFS Dateisystem.
Mit ntfs-3g ist jetzt voller Lese- und Schreibzugriff auf ein NTFS Dateisystem möglich.
Der Treiber setzt hierbei auf FUSE. Es handelt sich also nicht um einen Treiber im Kernel sondern im Userspace. FUSE ist deshalb eine Vorraussetzung.
Ob es schon fertige Pakete gibt und der Kernel im Einsatz FUSE unterstützt, wird man sicherlich bei seinem Distributor in erfahrung bringen können. Aus den Quellen von www.ntfs-3g.org lässt sich der Treiber auf dem normalen weg mit
      # ./configure --prefix=PREFIX
   # make
   # make install
ohne Probleme bauen.
Ein NTFS Dateisystem lässt sich danach einfach mit
   # mount -t ntfs-3g /dev/Laufwerk /media/Mountpoint einbinden. Als festen Eintrag in der /etc/fstab wird es vermutlich schon genügen, bei dem Eintrag für die Windows Partition die Dateisystem Angabe von ntfs auf ntfs-3g zu ändern.
"Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."