Autor Thema: Selbständigkeit  (Gelesen 41516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nagel79

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 171
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #75 am: Juni 12, 2008, 08:24:02 »
Wie sieht es denn aus mit meinem Vermieter wenn ich Gewerbe anmelden will? Muß der mir das genehmigen?

MfG
Jens

Offline ZeckeRob

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 110
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #76 am: Juni 12, 2008, 09:33:11 »
Hallo Jens
Nein meines wissens nicht ,ich habe auch in meiner Zeit in drei verschiedenen Wohnungen gewohnt und hatte meine Grätschaften alle im Auto und im Anhänger.
Einen Büroraum darfst du mit sicherheit haben (der läßt sich auch noch steuerlich absetzen),damit störst du ja auch niemanden.
Zu einem Ladenlokal darfst du deine Wohnung bestimmt nicht zweckentfremden, oder ein Riesen Firmenschild draußen anbringen,oder im Hausflur 20 Computergehäuse lagern.
Oder täglich stürmen morgens um 7-Uhr 4 Mitarbeiter deine Wohnung .
Also ich hatte bisher nirgendwo Ärger und das obwohl ich eine Baufirma  hatte ,und das hauptberuflich.
Wenn du in irgendeinem Raum in deiner Wohnung an Computern rumschraubst ,kann dir das keiner verbieten.Das macht keinen Krach und das machst du warscheinlich schon jetzt.
Meine Aussagen beziehen sich allerdings nur auf meine eigene Erfahrung,und ich habe in 13 Jahren Sebstständigkeit noch nie etwas derartiges gehört ( von Steuertante oder so).
Falls da jemand etwas gegenteiliges weiß ,würde mich das auch interessieren.(würde aber trotzdem so weitermachen wie bisher)!

Gruß: Rob!!!
ZeckeRob !!!!!!

Offline Tolot

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 121
  • Bewertung der Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #77 am: Juni 12, 2008, 10:28:18 »
Man muss sich mit Sicherheit eine Genehmigung vom Vermieter einholen, wenn lt. Mietvertrag die Wohnung nur zu Wohnzwecken genutzt werden darf. Auch wenn es nur ein Nebengewerbe ist. Aber: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Das sieht aber mit Sicherheit anders aus, wenn man Kundschaft hat oder sogar ein Schild an der Haustür anbringt. Das würde ich ohne Genehmigung nicht machen.

Habt ihr auch schon mal an den Telefonanschluss und das Bankkonto gedacht? Diese Verträge sind ja auch nur für Privatkunden gemacht.

Allerdings glaube ich nicht, das es negativ auffällt, solange sich alles in einem kleinen nebenberuflichen Umfang bewegt. Der Umfang des Gewerbes ist hierbei wohl der Schlüssel.

Gruß

Offline comtec.up

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 81
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #78 am: Juni 12, 2008, 11:06:12 »
...genau Tolot, als Kleinunternehmer oder Freiberufler gilt man als Privatperson, glaube das so rausgehört zu haben...

Uwe
...wo wir sind ist immer vorn, und wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...

Offline ZeckeRob

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 110
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #79 am: Juni 12, 2008, 13:03:47 »
Ja ,in Deutschland darf man ohne Sondergenemigung warscheinlich noch nicht mal das nächste  DIXI-Klo benutzen!!
Also Telefon ist meiner Meinung nach Telefon und es ist für alle gemacht und wer selbstständig ist telefoniert viel,was die Telekom und die anderen Anbieter bestimmt nicht stört.
Und ein Geschäfts-Konto sollte man schon haben.
Gruß:
Rob !!!
ZeckeRob !!!!!!

Offline madcat

  • Newsposter Spezial
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 399
  • Bewertung der Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • www.ge-itsolutions.de
Re: Selbständigkeit
« Antwort #80 am: Juni 12, 2008, 14:19:15 »
Hallöchen alle zusammen,
ich bin jetzt seit Januar 2005 nebenberuflich Selbstständig.  Ich hab mir vor der Gewerbeanmeldung eine Erlaubnis von meinem damaligen Vermieter geholt die Adresse als Firmensitz bei der Anmeldung anzugeben. Das hat folgenden Hintergrund: Die Städte heben für Gewerbebetriebe andere Abschlagszahlungen als für private Wohnungen (was Steuern und sonstige Nebenkosten angeht), dem entsprechend könnte es passieren, daß die Stadt darauf kommt das ganze Haus nicht mehr als Wohngebäude zu werten sondern als Gewerbegebäude (ja die wissen wie man das Stadtsäckle vollkriegt :)). Was dafür ausschlaggebend ist weiß ich nicht. Das wird wahrscheinlich bei nem 12 Familienhaus aufgrund des prozentualen Anteils an "Gewerbefläche" nicht so schnell passieren wie bein nem 2-Familienhaus.
Mittlerweile bin ich Hauseigentümer und da ist es so, daß man Anteilig die Finanzierungszinsen, Strom- und Heizkosten usw. als laufende Kosten für den Betrieb absetzen kann. Mein Büro macht 10% der Wohnfläche aus, dementsprechend brech ich alle Kosten auf diese 10% runter und gebe die als Aufwand für die Steuern an. Mein Telefonanschluß ist der Private und hier hab ich nen Einzelverbindungsnachweis und nehm einfach die Kosten, die über die Büronummer entstehen in den Aufwand. Ein Geschäftskonto hab ich auch nicht, sondern ein privates Girokonto. Das reicht auch wenn man seine Kunden nicht per Kreditkarte zahlen lassen muss. Worauf man allerdings noch achten muss ist die Anmeldung der Computer als sog. neuartige Rundfunkgeräte bei der GEZ. Dies gilt auch wenn man schon privat einen Fernseher angemeldet hat. Wird der Rechner für das Gewerbe benutzt und auch steuerlich veranlagt braucht er eine eigene Anmeldung bei der GEZ. Mir haben sie mit bis zu 1000 Euro Bußgeld gedroht.

gruß madcat
________________________________________________
I oughta give you a shot in the head for makin' me life in this dump.

Aus gegebenem Anlass weise ich hiermit ausdrücklich darauf hin, dass das von mir Geschriebene durchaus ironisch gemeint sein kann, aber nicht muss.

Offline Legioner

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 140
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #81 am: Februar 20, 2009, 00:46:39 »
Hallo wollte euch mal was zu Thema Selbständigkeit Posten . Ein paar Tips : Hofft nicht auf Hilfe vom Arbeitsamt ! Die haben überhaupt keine Ahnung und verweisen euch an Einrichtungen die sich VIZ oder KIZ schimpfen dort soll dem Firmengründer alles beigebracht werden was er Wissen muß ! Weit gefehlt !!! Die wollen nur euer Geld ! der erste Abend ist dort immer kostenlos , aber dann geht es los es gibt Grundkurs ca 800 Euro Erweiterter Kurs ca. 1500 Euro und Vollkurs über 2000 Euro . Der Raum gefüllt mit dubiosen Personen die am meist ein franschaise Business aufschwatzen wollen ( mit Gründern meint man es nur gut  :evil:) Erklärte der Seminarleiter was man alles so unterschreiben soll und müsse um den begehrten Buisinessplan ( Vorraussetzung für Leistungen vom Arbeitsamt ) zu bekommen . Also es gäbe da zwar den Grundkurs aber ohne den Erweiterten Kurs ging gar nix . Die beiden Kurse hatten sich nur durch einen PC Kurs unterschieden ! Einführung in Word Exel etc . Ich sagte Ihm das ich mich in dieser Branche Selbständig machen wolle , wurde aber trotzdem belehrt ich müsse diesen Kurs belegen sonst würde ich scheitern . Wenn ich hier alle meine Erfahrungen zu diesem Thema schilder würde , dan würde die Festplatte dieses Servers nicht ausreichen ! Nur so viel macht ein Buissenesplantrianing bei der IHK und last es von eurem Steuerberater absegnen ( wird anerkannt ) und Ihr habt euren Schein in der Hand aber trotzdem wirklich nützen wird er euch nichts , denn die Zahlen für einen Solchen Plan werden fast frei aus der Luft gegriffen , und haben mit der Realität nichts zu tun !! Eins noch Großhändler sind immer suuuper freundlich und haben genau für dich , den richtigen PC bereitstehen . " Die werden momentan so viel verkauft das ich schon gar nicht mehr weiß wo ich sie so schnell noch herholen soll " Die wollen alle nur verkaufen und die Interesiert das einen Scheiss ob ihr Übermorgen Insolvent seit oder nicht ! Die Dinger bekommt Ihr nie mehr los ! Eins habe ich bei meiner Selbständigkeit gelernt Misstrauen , Misstrauen und nochmals Misstrauen




Gruß euer Legioner

Offline Katjes05

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #82 am: Februar 20, 2009, 07:32:50 »
Zitat
Eins habe ich bei meiner Selbständigkeit gelernt Misstrauen , Misstrauen und nochmals Misstrauen
Schon schade. Ich finde es wirklich beschämend, dass es einem seitens der Behörden (Richtlinien, Aulagen, etc) so schwer gemacht wird sich Selbständig zu machen. Ich kenne auch einen guten Techniker der es versucht hat. Nach nicht mal einem Jahr hat er seinen Laden aufgegeben. Echt ein super Typ, freundlich, kompetent, fast 24 Stunden für seine Kunden da. Er hätte für den gesamten Papierkram sehr viel Zeit am Schreibtisch verbringen müssen. Und das ist eben nichts für einen Mann der eigentlich Techniker ist und kein Steuerberater oder Bürokaufmann. Verflixter Papierkrieg.

Offline Legioner

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 140
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #83 am: Februar 27, 2009, 18:41:14 »
Hallo an alle Hallo Katjes05 , du sprichst mir aus der Seele ! Als Selbs ständiger musst du min 12 Stunden am Tag erreichbar sein . Das heißt aber nicht das du dann Feierabend hast ! Ne ne dann geht der Mist mit Kassenbuch usw . Erst richtig los ! Wenn man abends nach Hause kommt hat man dazu erst recht keine Lust , also der Sonntag den ganzen Kram von der Woche nachtragen . Kontoauszüge mit Datum usw. usw . Urlaub kannst du auch vergessen , max mal einen Wochenend  Trip . Da kann ste dann  auch nicht abschalten , könnte ja am Samstag einer von deinen Kunden angerufen haben , denen im Büro der PC abgestürzt ist . Und diese Kunden ( Firmen ) die brauch ste das du überleben kannst . Die Firmen sind die Pflicht die Privaten die Kür ! Ganz wichtig für jeden der sich Selbständig machen will , ist das du einen Steuerberater hast der sich auf Gründer spezialisiert hat oder sich wenigstens dort super auskennt . Und einen Firmenberater an der Hand hat , den man fragen kann , bevor der Karren fest gefahren ist ! Notfalls hin zur IHK die haben dort Spezialisten ! Das Geld ist gut investiert . Naja will aber keinen abschrecken Deutschland ist das Land der Gründer und es gibt auch Vorteile . Man ist sein eigener Chef .


Euer Legioner

Offline PC-MEGGES

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 66
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #84 am: Februar 27, 2009, 20:20:32 »
Hallo Legioner,
darf ich fragen ob Du hauptberuflich selbststädig bist?
Hört sich alles nicht gerade ermutigend an,das Ganze. :-(
Ich wollte den PC-Service auch erst mal längere Zeit nebenher anbieten, um zunächst den
Einstieg zu schaffen und schon mal einen Kundenstamm zu haben.
Obs irgenwann ganz zum "daheim bleiben" reichen wird, muß sich zeigen. Der Spaßfaktor spielt aber auch ne Rolle,
als Tüftler und Schrauber mit Vorliebe für Feines und Kompliziertes ist alles rund um den PC fast schon das Paradies.

Zu den Arbeitszeiten:
Was ist besser: 12 Stunden für den Chef schuften oder 12 Stunden direkt in die eigene Tasche? :-D

Jahrelang hab ich in einem Metallbetrieb schön für 2 gearbeitet und bin nach den täglichen Überstunden(und jeden Samstag)
tot nach Hause gekommen.... die Firma hat gebrummt, aber die Mitarbeiter haben nie was gesehen von Zulagen, Prämien,
Weihnachts-oder Urlaubsgeld, aber der Oberste hat sich alles mögliche an Luxusgütern gegönnt und dann noch rumgejammert
wie teuer alles ist (mehr will ich net schreiben, sonst platze ich und der Server auch.... :x)
Mein tariflicher Urlaub wurde mir genauso verboten wie das nehmen der Plusstunden als Freizeit ,
mein ex-Chef hätte am liebsten noch den Zeitpunkt der Toilettengänge bestimmt. :evil:
Die Plusstunden hab ich dann natürlich auf die Abrechnung bekommen, für ganze 4 Euro/St. netto,
vom passablem Stundenlohn blieb bei 250 St. und Steuerklasse 1 nichts übrig.
Nun noch mal zu der Frage oben....... :?

Nachdem ein guter Kollege rausgeekelt wurde,hab ich endlich den Mut gefaßt das Weite zu Suchen und bin seit Dezember in einer
Firme,die Sondermaschinen baut..... :lol:
Einfach gesagt : Ein TOP-JOB!

Aber meine Ziele verfolge ich weiter, klar! Dafür tu ich mir dieses Studium an! :wink:

Gruß an alle!

Pitti  :wink:

Offline Legioner

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 140
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #85 am: Februar 27, 2009, 22:41:19 »
Hallo zu deiner Frage ja ich bin full time Selbständig und habe 1 Vollzeit Angestellten und einen 400 Euro Jobber . Deine Aussagen gerade aus dem Metallbereich kann ich bis ins Detail nachvollziehen , da ich nach abgebrochenem Informatikstudium eine Lehre als Maschinenschlosser und danach meinen Meister gemacht habe . Alle deine Ausführungen kommen mir vor wie aus dem eigenem Leben . Aber du musst davon ausgehen wenn du deine Firma gründest hast du die selben Arbeitszeiten und noch viel mehr , mit dem Unterschied das hier den Sonntag oft noch ein Arbeitstag ist . Und du was wirklich nicht zu unterschätzen ist immer unter druck stehst neben deiner Arbeit ( PC Techniker ) noch dein Büro kommt und am wichtigsten du brauchst Kundschaft die bereit ist für gute Arbeit auch gutes Geld zu Zahlen . Und dazu gehört Fingerspitzengefühl und Präsenz . Aber wie schon geschrieben es hat auch riesen Vorteile , ich arbeite für mich und keiner pinkelt mir ans Knie ! Aber um hierher zu kommen habe ich sehr viel Lehrgeld gelassen . Vertauen und Gutmütigkeit kann man sich fast nicht mehr leisten . Früher hatte ich immer über meine Arbeitgeber geschimpft und war der Meinung wirklich nicht gerecht für meine Arbeit entlohnt zu werden . Jetzt arbeite ich noch mehr und auf die Stunden gesehen für weniger Geld ! Und trotzdem würde ich meinen alten Job nicht zurück haben wollen . Alles was ich euch hier sagen will ist eigentlich , Selbstständigkeit ist kein Selbstläufer sonder du musst jeden Tag zusätzlich zu deiner eigentlichen Arbeit noch vieles zusätzlich leisten .  :-o Aber mache es trotzdem den wer nichts wagt der nichts gewinnt . Jedoch muss ich zu bedenken geben wenn du es nebenbei machen willst , dann kannst du es höchstens im erweiterten Bekanntenkreis betreiben , denn wenn du die Kunden haben möchtest die dir auch finanziell weiterhelfen , brauchst du auf jeden Fall Firmenkunden mit Wartungsverträgen usw. Und da musst du immer erreichbar sein . Ich habe oft schon ein schlechtes Gewissen , wenn ich Sonntags Abends um 23 Uhr nicht ans Telefon gehen , weil mache ich es nicht ist garantiert bei der Firma X oder Y der SOHO ausgefallen und die brauchen mich morgen früh um 5 Uhr das sie um 7Uhr wieder die Arbeit auf nehmen können . So ich höre mal auf den jetzt , muss ich für morgen noch ne Festplatte sichern .





Wollte dich nicht abschrecken euer Legioner

Offline PC-MEGGES

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 66
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #86 am: März 02, 2009, 20:50:34 »
Hallo Legioner,
vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag. :-)
Ja,der Einstieg in dieses Geschäft wird nicht einfach sein, aber wenn ich es nicht versuche,
werde ich mich ewig ärgern, und falls ich mal arbeitslos werden sollte, fehlt mir natürlich die
Möglichkeit, richtig in den PC-Service einzusteigen. Nicht zu vergessen, daß die Technik rasant
weitergeht (bin gespannt auf die CeBit.... :wink:).
Daß das Geschäft knüppelhart ist, kann ich mir gut vorstellen.... was würden meine Bekannten sagen,
wenn ich ihnen nach einer 2-stündigen Tüftelei am PC ne Rechnung über 100 Euro schicken würde?
Die würdens bezahlen und mich nicht mehr kennen... d.h. sie suchen sich jemand anderen in Bekanntenkreis,
ders umsonst macht. :-o
Wenns um Notfälle geht wie defektes OS oder Datenrettung sind die Leute gewiss zahlungsfreudiger.

Sorgen mach ich mir um meine künftigen Zulieferer. Die Firmen, die groß Einkaufen können, haben den Vorteil und
machen den kleinen Abnehmern schwer zu schaffen.
Die Leute kaufen lieber bei Ebay zum Ramschpreis, verzichten auf jeglichen Service, und hängen im Garantiefall in der Warteschlange (überlastete 1-Mann-Firmen.....  :|).
Aber jene Leute laufen beim ersten Problem zum lokalen Händler und hoffen auf kostenlosen Service.

Herzlichst,

Pitti  :-D






Offline Legioner

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 140
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #87 am: März 02, 2009, 22:45:45 »
Hallo PC Megges genau so ist es deshalb kann ich dir nur raten lass dir nicht von irgendwelchen Großhändlern ( die es natürlich nur gut mit dir meinen ) PC`s auf Vorrat andrehen . Die Dinger bekommst du nie mehr los ! Komplett PC`s nur auf Bestellung . Dauert gar nicht so lange und du weist das Di Ihn auch los bekommst ! Mit dem Bekanntenkreis hast Du im Prinzip zwar Recht , aber gerade da muss man lernen zu unterscheiden . Jemand der bei dir zum malern kommt nimmt unter der Hand auch zwischen 10 und 15 Euro und der ist weit weniger Qualifiziert .  Achso wenn du PC`s für lau reparierst wird dein Freundeskreis sich rapide vergrößern ( meine Erfahrung ) . Wenns bei dir soweit ist , melde dich noch mal hab da ein paar gute Adressen .


Gruß Legioner 

Offline PC-MEGGES

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 66
  • Bewertung der Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #88 am: März 11, 2009, 22:05:11 »
Hallo Legioner!
Vielen Dank noch für Deinen Beitrag!
Ich denk im Sommer werd ich mich, nachdem ich die Prüfung hinter mir hab und einige "vorrausgeschobene" Arbeiten am und im Haus erledigt sind,
mit der Gewerbeanmeldung befassen.Vielen Dank für Dein Angebot, werde mich gerne Melden wenn soweit ist. :wink:

Ja...die guten Freunde! :-D Ich vermeide es mittlerweile, von meinen Kenntnissen zu berichten, sonst hab ich neben Arbeit und Studium ständig "Kundschaft", die wie gesagt gern meine wenige Freitzeit für lau in Anspruch nehmen möchte....
Das war vor Jahren beim Reparieren von Fahrzeugen anders.... aber die sind den Leuten eh mehr wert.

Herzlichst,

Pitti :-)

Offline Legioner

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 140
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Selbständigkeit
« Antwort #89 am: März 12, 2009, 11:54:34 »
Ja Hallo , muss doch noch mal zurück posten , Ich finde es lustig , habe auch jahrelang Autos repariert , ohne Gewerbe , genau wie du sagst ! Man hat hier und da mal ein Almosen bekommen ! Von dem Geld hatte ich mir dann meist Spezialwerkzeuge gekauft Von Hazet oder Gedore , dann war das Geld auch wieder weg .
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute ! Und das wichtigste ist der absolute Wille es durch zuziehen komme da was wolle .


Gruß Legioner