Autor Thema: Paste vs Pad  (Gelesen 4443 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hannes

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 689
  • Bewertung der Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Paste vs Pad
« am: Dezember 30, 2002, 23:25:11 »
Hallöle,

es gibt Dinge, die eigentlich klar sind: Das A u. O vor der Kühlermontage vom Prozie ist die Wärmeleitpaste, möglichst mit Silberanteil, die Wärme soll ja effektiv abgeleitet werden. Wärmeleit-Pads? - net so toll, bei Komplettsystemen aber (aus Kostengründen!?) viel anzutreffen, naja...
Soweit war (bisher) für mich alles klar.

Und ausgerechnet AMD, der Erfinder der Board-Heizgeräte (sorry), empfiehlt explizit: PADs.
Zum Beweis, guckst du hier (kleines Filmchen):

http://www.amd.com/de-de/Support/0,,238_251_6244,00.html

Was sagt man dazu? Leute, werft euer Arctic Silver in den Müll - is eh nur gut für "Laborzwecke"...   :D



Nachdenkliche Grüße

Hannes
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar...

Offline Andreas

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1322
  • Bewertung der Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • https://www.pc-techniker.org
Paste vs Pad
« Antwort #1 am: Dezember 31, 2002, 11:05:10 »
ja ist so, ich habe das auch schon mehrfach gehört und gelesen... wärmeleitpaste wird eigendlich nur verwendet wenn das bauteil öfters gewechselt wird. labore, versuchszwecke etc.. von der wärmeleitfähigkeit soll das pad besser sein, man soll es nicht glauben, ist aber so....
ich verwende eigendlich immer pads und kann auch nichts schlechtes darüber sagen.. im gegenteil die temperatur ist niedrig und unter belastung stabil

wird alles oft unötg hochgespielt und taugt am ende dann doch nichts
with best regards ....

Offline andré

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 134
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
pad vs. paste
« Antwort #2 am: Dezember 31, 2002, 17:36:35 »
hi,

also nach meiner erfahrung hat das pad den nachteil nur bei direktem aufsetzen des kühlkörpers volle leistung zu bringen. dummerweise hat man beim aufsetzen auf ein eingebautes mainboard oft so seine sorge das ohne grosses verutschen hin zu bekommen. da ja die meisten leute eh mehr paste auf den prozie drücken als nötig hat man hier mehr spielraum. pads haben oft noch einen silikon-anteil, sollte man bei kupfer-kühler vermeiden. prinzipiell hat eine feinkörnige silberpaste bessere leit-eigenschaften, es liegt halt am einbau.
silberpaste und rasiermesser haben mir besserer ableitung gezeigt als so ein pad, billiger ist es am ende auch noch, ein pad kostet im schnitt um die 1-1,50 €, die paste aus der tube hält da wesentlich länger.

fazit: es geht auch gut, overclocker schwören auf fett silber gedrückt, die industrie liebt kleben und vergessen.

grüsse, andré
was tun sie, wurde herr k. gefragt, ich habe viel mühe, ich bereite meinen nächsten irrtum vor...

Offline Andreas

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1322
  • Bewertung der Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • https://www.pc-techniker.org
Paste vs Pad
« Antwort #3 am: Dezember 31, 2002, 18:33:30 »
kleben und vergessen... lol das ist gut, stimmt aber leider


einen hochpolierten kühlkörper und die, würden den ganzen kram überflüssig machen Rz gegen 0  :D
with best regards ....

Offline Hannes

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 689
  • Bewertung der Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Paste vs Pad
« Antwort #4 am: Januar 01, 2003, 17:24:05 »
klaro, Rauheit --> 0, spiegelmäßig eben, aber der Aufwand...wer soll das bezahlen... *g*

Bleiben wir also bei Paste ...oder auch Pad  ;)
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar...

Offline andré

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 134
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
lool
« Antwort #5 am: Januar 03, 2003, 18:25:28 »
au ja, schöne blanke körper, das wärs!

wenns ich mir so die neuen t-bred kühlkörper anschaue mit teilweise aufgeklebten kupferplatten,
lach, zwischendrinn viel kleber für möglichst schlechte wärmeleitung, nenee. das wird ja immer doller.

wie wärs denn mit dem prometeia:
http://www.mips-computer.de/

kompressorkühlung, -30° :D !!!

grüsse, andré
was tun sie, wurde herr k. gefragt, ich habe viel mühe, ich bereite meinen nächsten irrtum vor...

Offline andré

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 134
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
na denne
« Antwort #6 am: Januar 15, 2003, 01:58:49 »
angeregt durch das posting rumprobiert:

alu ohne alles +2°
kupfer ohne alles +4°
(das mag am schlecht "gefinishdem" boden liegen)

wat auch immer, lol, 120er lüfter in der front: -5-8°

hab das gefühl, alles spielt sich in toleranzen von +/- 5° ab.

na wenns dann wert ist...

grüsse, andré
was tun sie, wurde herr k. gefragt, ich habe viel mühe, ich bereite meinen nächsten irrtum vor...

Offline DesirePC

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 111
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • http://www.ct-rapid.de
Wärmeleitpads, warum nicht ?
« Antwort #7 am: April 25, 2003, 12:11:41 »
Also, ich versuchs mit Pads von listan, muß doch was dran sein :D
listan , Wärmeleitpads (http://www.listan.de/index.php?seitenr=z0083)

Offline DesirePC

  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 111
  • Bewertung der Beiträge: 0
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • http://www.ct-rapid.de
PADs
« Antwort #8 am: Februar 24, 2004, 11:28:47 »
Yoo, mittlerweile läuft mein 2800 @3200 schon mehr als ein halbes Jahr mit einem PAD von listan.
Sogar das hohe Takten läuft problemlos.
Letzen Sommer war natürlich etwas heftig, da ging nichts mehr ohne das der Rechner offenstand, sonst gabs nach paar Minuten abschaltung.
Ich bleib in Zukunft bei PADs.
Schnell und sauber draufgeklebt und fertig !  8)

Offline pille

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 69
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Re: Paste vs Pad
« Antwort #9 am: August 19, 2005, 12:41:09 »
Also ich habe bei meiner CPU die Erfahrung gemacht, daß der Wechsel von Pad auf Arctic Silver 5 etwa 3-4 Grad (kühler) gebracht hat.

Aber ich denke das muß nicht für jedes System gelten. Bei einem Freund von mir hat sich die Temperatur um 1-2 Grad erhöht. Ich denke das teure Kühler/Lüfter mit Pad eine sehr gute Kühlleistung haben und eine Modifikation gar nicht nötig ist.

Offline karim

  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 61
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Re: Paste vs Pad
« Antwort #10 am: Dezember 09, 2012, 12:57:59 »
paste leitet auch besser als ein pad finde ich jetzt persönlich, mein cpu lief mt pad im idle auf 36 grad mit paste auf 24 grad. ich verwende auch immer nur die arctic cooling mx4 paste