Autor Thema: Sämtliche Tastatureingangen leicht verzögert  (Gelesen 206 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Matti79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Bewertung der Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Sämtliche Tastatureingangen leicht verzögert
« am: April 26, 2017, 22:14:25 »
Zusammenfassung:

Problem: Tastaturverzögerung
Problem: Mausverzögerung ("nachhhäng"-Effekt)
Lösung: AMD USB-Filter-driver deinstallieren


Ausfühlicher:


Ich möchte das Problem ansprechen:

Seit Jahren schon nervt mich der Dauerzustand, dass sämtliche Tastatureingaben - also z.B. in Windows, im (!) "Dos-Modus" und - ja - sogar im BIOS - leicht verzögert stattfinden. Und natürlich auch, während ich diesen Text hier tippe. Auch habe ich dieses Phänomen mal in Oracle VM (mit installierten XP unter Windows 7) ausprobiert - ebenfalls dieselbe Verzögerung!!

Mit "Verzögerung" meine ich: Jeder Buchstabe "hängt nach" beim Tippen, in etwa mit nur wenigen ms (Millisekunden).

(Editiert am 15.05.17)




Nachtrag, 26.06.17:
Die Lösung habe ich nun gefunden:

AMD Chipset driver (All-in-one) --> AMD-USB-Filtertreiber deinstallieren.

Sobald dieser Treiber deinstalliert ist, schmiert der Mauszeiger wieder "wie Öl" über die Schreibtischoberfläche. Es ist so, dass dieser Filter dafür sorgt, dass der Mauszeiger wohl in der Geschwindigkeit gedrosselt wird. Als würde man bei einem Spiel, welches mit 60 FPS dargestellt wird, auf einmal nur noch mit 30 FPS dargestellt werden.

Den Filtertreiber kann man deinstallieren, indem man SETUP des gesamten Chipset-Treiber-Pakets ausführt und dann während der manuellen Installation den USB-Filter-Treiber als Häkchen heraus nimmt. Ist das jedoch NICHT möglich, so sollte man erst einmal die neuesten AMD Chipset driver runterladen, und dann erneut SETUP starten, da sonst die alte AMD Chipset driver-Software , die man evtl. bereits auf der Festplatte gespeichert hatte, das nämlich nicht ermöglicht und das Kästchen zum herausnehmen grau - als gesperrt - darstellt.

Auch die Tastaturverzögerung ist damit verschwunden. Definitiv. Ich tippe ja gerade hier und mit deaktiviertem USB-Filter (von AMD!) ist alles wieder normal, wie es sein soll.



Nebenbei mal angesprochen:

Das mit dem USB-Filter ist nicht das Einzige, was mich richtig Nerven gekostet hat!

Auch diese "neumoderne", minimalminimalistische Schrottoberfläche namens CRIMSON EDITION geht mir auf den Sack. Mal eben das Menü finden, wo ich Konstrast und Helligkeit umstellen kann, ist ein Super-Gau. Meine Lösung: Asbald wie möglich zu NVIDIA. Derzeit Catalyst + neuester Bildschirmtreiber. Das kann es aber nicht sein, da Catalyst irgendwann wohl sicher GAR NICHT mehr funktieren wird... Das kann ich mir schon ausmalen. Dieser CRIMSON-Schrott kommt nicht mehr auf meinen Rechner und ist wohl für Leute gedacht, die vier Buttons in der Horizontalen auf ihrem 4k-Bildschirm anklicken wollen und mit "Mehr Infos" wohl schnell überfordert sind. (Warum kaufen die nicht eine Konsole und lassen den Mauszeiger + Tastatur hinter sich und amd kehr wieder zurück zu einer intuitiven Benutzersteuerung für "ganz normale Computerprofis"?)

:-O

PS: Warum ist so ein Catalyst/CRIMSOn-Paket über 400 MByte groß? Zugriff auf AMD-Hardware zu erlangen + ein paar KByte Daten für Layout sollten nicht mehr als 3 MByte ausmachen. Ich sehe das so!! Display-Driver: 240 MByte (!!) und "Apps" ("Core static-Net4" und "Help") insgesamt noch mal fast 80 MByte. Also manchmal frag ich mich, wie die Entwickler drauf sind.
« Letzte Änderung: Juni 26, 2017, 14:09:47 von Matti79 »